Logo


  Berlin und Osnabrück
- haben einen Libeskind-Bau   

 
London, Manchester und
  San Francisco
- bekommen einen

  Libeskind-Bau


 
Bremen
- braucht einen Libeskind-Bau

Impressum

AktuellProjektEntwurfDaniel LibeskindPresseKontaktIhre Unterschrift

 

 

Was Sie über das MUSICON BREMEN wissen sollten:

Pressenotiz vom 20.Mai 2003

GLOCKE und MUSICON BREMEN in
einer Betreibergesellschaft unter einer Leitung


Das Gesprächsforum im Paula-Modersohn-Becker-Museum in der Böttcherstraße fand während der Ausstellung „Bau einer neuen Welt - architektonische Visionen des Expressionismus“ unter reger Beteiligung der Besucher statt.
Als Privatmann und Bürger dieser Stadt bin ich von diesem Vorhaben sehr angetan.“ sagte der SPD-Fraktionschef Jens Böhrnsen. Er sprach sich für ein verstärktes Interesse privater Investoren aus, da Baukosten von 60 Millionen Euro aus öffentlichen Mitteln gegenwärtig schwer aufzubringen seien.
Die kulturpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion Sigrid Köstermann vertrat kurzfristig Fraktionschef Jens Eckhoff, der das einzigartige Libeskind-Modell sehr positiv einschätzt und in Bremen realisieren möchte.
Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen Dr. Matthias Güldner wies auf die nachhaltige Unterstützung dieses Projektes durch die Grünen hin. Er war sich mit seinen Kollegen darin einig, dass die Finanzierung der laufenden Betriebskosten die wichtigste Aufgabe sei, um das Unternehmen krisenfest zu machen.
Für diesen Fall wurde von Rolf Rempe (Förderkreis) die Gründung einer Stiftung vorgeschlagen.
Weitere Diskussionsbeiträge galten der Forderung, durch den Bau des MUSICONs die Chancen für Bremens Bewerbung als Kulturhauptstadt Europas 2010 zu erhöhen und einen städtebaulichen und touristischen Anziehungspunkt zu schaffen.
Der Moderator Klaus Bernbacher nannte die multifunktionale Nutzung mit 2.500 Plätzen als für Bremen notwendig.
Schließlich bestand Übereinstimmung darüber, dass der Förderkreis seine Bürgerinitiative verstärkt fortsetzen soll und eine Realisierung in einer Mixtur von öffentlichen Mitteln, privaten Investoren und Stiftungskapital zu suchen sei.




Förderkreis MUSICON BREMEN e. V.
Prof. Klaus Bernbacher
- Vorsitzender -


Vorangegangene Pressemitteilungen:

«Presserklärung» vom 01.11.2000

Förderkreis MUSICON BREMEN e.V.
Ansicht vom Hauptbahnhof
 MUSICON

 

Foto
 MUSICON (Modell)
 Foto: Benny Chan

 

Alle Libeskind-Modelle MUSICON BREMEN finden Sie ab sofort an folgendem Standort:

Hochschule Bremen
Modellraum Fachbereich Architektur
Neustadtswall 30
28199 Bremen
Fon 0421-59952201
Öffnungszeiten: Montag - Freitag 09:00 - 16:00 Uhr



Der Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Vorsitzender: Prof. Klaus Bernbacher
stellv. Vorsitzender Rolf Rempe
Schriftführerin: Ingeborg Fischer-Thein
Rechnungsführer: Otto Thein
weitere Vorstandsmitglieder:
  Carmen Emigholz (MdBB)
  Peter Schulze
  Dr. Helga Trüpel (MdBB)


 

 

  AktuellProjektEntwurfDaniel LibeskindPresseKontaktIhre Unterschrift
Realisierungsstudie Realisierungstudie